window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-32196581-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); USP Class VI-Zulassung - Was bedeutet das? | Presseinfos | Reichelt Chemietechnik
+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

USP Class VI-Zulassung - Was bedeutet das?

Die United States Pharmacopeia, kurz USP, ist das US-amerikanische Arzneibuch.

Innerhalb dieses werden Kunststoffe, die in der Pharmazie oder Medizin zum Einsatz kommen, in sechs Biokompatibilitätsklassen unterteilt.

Um polymere Werkstoffe, wie Elastomere oder Thermoplaste, zu klassifizieren, werden sie verschiedenen Tests unterzogen, wodurch die "biologische Reaktivität" im lebenden Organismus bestimmt wird. Das ist notwendig, da Kunststoffe heutzutage in den verschiedensten medizinischen Bereichen verwendet werden, sei es als Implantate, Prothesen oder Spritzen. Da die Gesundheit der Patienten oberste Priorität hat, muss die biologische Verträglichkeit der verwendeten Kunststoffe bereits vorab geprüft werden.

Den kompletten Artikel finden Sie in unserem Online-Magazin

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.