window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-32196581-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Einsatz von Biokunststoffen | Presseinfos | Reichelt Chemietechnik
+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Einsatz von Biokunststoffen

Definition und Einsatzbereiche von „Biokunststoffen“

Die Langlebigkeit, mechanische Stabilität und vielfältige Auswahl moderner Polymere sind die Hauptgründe, wieso uns Kunststoffe heutzutage fast überall im Alltag begegnen. Die Industrie verwendet Halbzeuge, Schläuche und Dichtungen aus High-Tech-Polymeren und auch der Otto Normalverbraucher nutzt zahlreiche verschiedene Kunststoffe in Form von Tüten, Umverpackungen und anderen Alltagsgegenständen.

So positiv die technischen Eigenschaften auch sind, unproblematisch ist der hohe Kunststoffverbrauch unserer Gesellschaft nicht. Vor allem das unsachgemäße Entsorgen führt zu steigender Vermüllung unserer Umwelt. Außerdem werden die meisten Polymere aus Erdöl hergestellt, was aus heutiger Sicht immer weniger vertretbar ist. Deswegen werden Biokunststoffe als alternative, nachhaltigere Lösung intensiv erforscht und zunehmend eingesetzt.

Doch was zeichnet einen „Biokunststoff“ überhaupt aus? Reicht es aus, wenn er aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen wird oder muss er auch biologisch abbaubar sein? Welche biobasierten Kunststoffe gibt es und wo werden diese schon heute eingesetzt? In unserem Magazinartikel zum Einsatz von Biokunststoffen erfahren Sie mehr!

Veröffentlichungen
KEM: Einsatz von Biokunststoffen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.