window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-32196581-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Kugelhähne | Newsletter 2016 Nr. 5 | Newsletter | Reichelt Chemietechnik
+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Kugelhähne | Newsletter 2016 Nr. 5

Metallfreie Hochleistungs-Kugelhähne aus Fluorcarbon-Polymeren

Kugelhähne sind bewährte Einbau-Armaturen in Rohrleitungen zum leckagefreien Absperren oder Umleiten von flüssigen Medien und Gasen. Reichelt Chemietechnik bietet mit seinem umfassenden THOMAFLUID®-Lieferprogramm eine große Auswahl hochwertiger Kugelhähne aus Fluorcarbon-Polymer-Werkstoffen an, deren medienberührenden Teile sämtlich metallfrei ausgeführt sind.

Grundlegendes technisches Merkmal aller THOMAFLUID®-Kugelhähne ist eine drehbar gelagerte, längs durchbohrte Präzisionskugel als Hahnküken, die von einem passgenauen Gehäuse mit Anschlussstutzen zum Einbinden in Rohrleitungen umschlossen ist und mittels Hand-Drehgriff von außen betätigt werden kann. Zusätzliche Dichtelemente aus PTFE- und/oder Fluorkautschuk an bewegbaren Bauteilen garantieren bestmögliche Mediendichtigkeit auch unter Druckbelastung. THOMAFLUID®-Mehrwege-Kugelhähne sind mit L- oder T-gebohrten Kugel-Küken ausgestattet.

Die Klassiker unter den Kugelhähnen im THOMAFLUID®-Lieferprogramm von Reichelt Chemietechnik sind THOMAFLUID®-PTFE-Durchgangs-Kugelhähne in Blockbauweise mit Durchgangsbohrungen zwischen 2 und 10 mm. Sie sind in gleicher Bauart auch als THOMAFLUID®-3-, 4- oder 5-Wegehähne erhältlich. Wegen ihrer günstigen äußeren Form eignen sich THOMAFLUID®-PTFE-Kugelhähne in Blockbauweise besonders für Wand- und Schalttafelmontagen, aber auch zur Festinstallation an Geräten. Die Leitungsanschlüsse werden über ¼"- oder ½ "-Innen-Gewindestutzen realisiert, die mit einem außen aufgepressten Edelstahlring mechanisch verstärkt sind. Der maximal zulässige Betriebsdruck für THOMAFLUID®-PTFE- Kugelhähne beträgt 10 bar.

Zum Verbund mit frei verlegten Rohrleitungen werden THOMAFLUID®-Kugelhähne aus PVDF (Polyvinylidenfluorid) oder PFA (Perfluoralkoxy) vor allem in industrie-technischen Bereichen eingesetzt. Die stabilen Kugelhähne werden mit Durchgangs-Bohrungen zwischen 2 mm und 10 mm angeboten und stehen auch als THOMAFLUID®-3-Wege-Kugelhähne zur Verfügung. Sämtliche THOMAFLUID®-Kugelhähne dieser Typreihen sind für Betriebsdrucke bis 10 bar ausgelegt, sie können aber auch in Vakuumleitungen eingebunden werden. Ihre Vakuumfestigkeit reicht bis 10-8 bar. Je nach Größe der Kugelhähne sind sie zum Einbinden in Medienleitungen mit zölligen G-Gewinden von 1/16" bis 1/2" ausgestattet.

Kugelhähne mit Durchgangs-Bohrungen und Durchmessern zwischen 10 mm und 50 mm sind als robuste THOMAFLUID®-Industrie-Kugelhähne aus PVDF (Polyvinylidendifluorid) lieferbar. Dank spezieller Hochleistungs-Dichtelemente aus FKM (Fluorkautschuk) sind sie für Arbeitsdrücke bis 16 bar geeignet. Zur Einbindung in Rohrleitungen sind THOMAFLUID®-Industrie-Kugelhähne aus PVDF wahlweise mit Schweißmuffen oder PVDF-Stahlflanschen technisch vorbereitet.

Veröffentlichungen
GIT Laborportal: Metallfreie Hochleistungs-Kugelhähne aus Fluorcarbon-Polymeren
Labo online: Metallfreie Kugelhähne
MaschinenMarkt: Metallfreie Hochleistungs-Kugelhähne aus Fluorcarbon-Polymeren
konstruktionspraxis: Metallfreie Hochleistungs-Kugelhähne
KEM: Bewährte Armaturen
medizin & technik: Metallfrei vom 2- bis 5-Wege-Hahn
CITplus: Metallfreie Hochleistungs-Kugelhähne

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.