window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-32196581-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); EVA * Newsletter 2010-02 | Newsletter | Reichelt Chemietechnik
+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

EVA * Newsletter 2010-02

High Performance-Schläuche aus EVA

Der universelle Werkstoff EVA (Ethylen-Vinylacetat-Copolymer) ist für die Labor-, Chemie-, Prozess- und Verfahrenstechnik unerlässlich. Er zeichnet sich durch eine hohe Medienbeständigkeit bei kritischen Medien aus und dies sowohl im anorganischen wie auch im organischen Bereich.

Seine hervorragende Verschleißfestigkeit wie auch mechanische Festigkeit, verbunden mit seiner prägnanten Schlagfestigkeit – auch bei niedrigen Temperaturen – weist ihm in der Prozesschemie ein weites Anwendungsspektrum zu.

Fachleute attestieren ihm beste Gasdichte, somit also niedrigste Wasserdampf- und Gasdurchlässigkeitsraten.

Mit seiner Shore-Härte A: 84° +/-5° gemäß DIN 53505 ist der High Performance-EVA-Schlauch immer noch relativ flexibel, wobei der Betriebsdruck von 4 bis maximal 12,5 bar je nach Innendurchmesser und Wandstärke angelegt werden kann.

Link zum Artikel:
EVA-Chemieschlauch

Link zur Veröffentlichung in der Fachpresse der Zeitschrift Handling:
Mit EVA in die Kneipe

Link zur Veröffentlichung in der Fachpresse der Zeitschrift SCOPE:
Medienschlauch: Hochresistent

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
EVA-Chemieschlauch EVA-Chemieschlauch