+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Nadelventile / Spindelventile / Feinstregulierventile

11 Produkte in Filterung
1
Angesehen

Nadelventile und Spindelventile aus Kunststoff, Messing und Edelstahl für die Feindosierung als Feinregulierventile.

Nadelventile/Spindelventile dienen der Feindosierung
Sie werden aus den Kunststoffen und Metallen:

  • PP (Polypropylen/Hostalen® PP)
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid/Solef®/Kynar®)
  • PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)
  • Messing
  • Edelstahl 1.4401

gefertigt.

Das Sortiment umfasst als Nadelventile: Durchgangsventile, Eckventile sowie Feinregulierventile.

  • 2-Wege-Feinregulierventile aus PTFE für gleichstarke Schläuche
  • 2-Wege-Feinregulierventile aus PTFE für verschieden starke Schläuche
  • 3-Wege-Feinregulierventile aus PTFE für gleichstarke Schläuche
  • 4-Wege-Schaltventile aus PEEK
  • Absperrventile aus PP, PVDF und PTFE Blockform.
  • Eck-Ventile aus PP, PVDF und PP Blockform.
  • Feinregulierventile - gespritzt
  • Feinst-Regulierventile Blockform
  • Nadel-Ventile aus Messing und Edelstahl mit Innengewinden
  • Nadel-Ventile aus Messing und Edelstahl mit Rohrverschraubungen
  • Nadel-Ventile aus PTFE

Chemische Beständigkeit

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Nadelventile aus PP sind beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren und Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen , Ammoniak und Aminen.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • Spindelventile aus PVDF sind resistent gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin wie auch gegenüber Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser wie auch gegenüber UV-Strahlung.
  • Weniger beständig/gering beständig zeigt sich Solef® gegenüber Phenolen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen.

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • Der Fluorkunststoff THOMAFLON ist annähernd gegenüber sämtlichen anorganischen und organischen Medien resistent, insbesondere gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen, organischen Säuren und anorganischen Säuren, Ozon und anderen starken Oxidationsmitteln, aber auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser, Wasserdampf und UV-Strahlung.
  • Unbeständig ist PTFE (es wird zersetzt) durch freie Alkalimetalle und Fluor.

Arbeitstemperaturen/Temperaturbereiche

PP (Hostalen® PP)
• Temperaturbereich: -5 °C bis +90 °C

PVDF (Solef®/Kynar®)
• Temperaturbereich: -40 °C bis +120 °C

PFA (Chemfluor®)
• Temperaturbereich: -40 °C bis +180 °C

PTFE (THOMAFLON)
• Temperaturbereich: -40 °C bis +200 °C

Arbeitsdruck/Betriebsdruck

für Nadelventile/Spindelventile als Durchgangsventile aus

PP

  • max. Arbeitsdruck: 4 bar bei +20 °C

PVDF

  • max. Arbeitsdruck: 6 bar bei +20 °C

Messing

  • max. Arbeitsdruck: 210 bar bei +20 °C

Edelstahl 1.4401

  • max. Arbeitsdruck: 350 bar bei +20 °C

Materialeigenschaften

PP (Hostalen® PP)

  • Der Kunststoff PP zeichnet sich durch hervorragende chemische wie auch thermische Eigenschaften aus; er ist hydrolysebeständig und besticht durch sehr gute dielektrische Eigenschaften; allerdings ist PP für Gleitfunktionen nicht geeignet, ebenso nicht für Tieftemperaturanwendungen.
  • Hostalen® PP ist trinkwasserecht und somit gemäß KTW zugelassen; PP in kieselgrauer Ausführung ist in der Regel FDA- wie auch BfR-konform.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Solef®/Kynar®)

  • gilt als Hochleistungskunststoff, der sich durch sehr hohe chemische Beständigkeit wie auch thermische Beständigkeit auszeichnet; PVDF ist schlagzäh, auch bei niedrigen Temperaturen; der Fluorkunststoff ist sehr hart und sichert eine hohe mechanische Festigkeit wie auch Steifheit; er ist thermoplastisch verarbeitbar und sichert extrem gute elektrische Isoliereigenschaften.

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • PTFE zeichnet sich durch hervorragende chemische Eigenschaften aus; der Fluorkunststoff ist gegenüber annähernd allen anorganischen und organischen Medien beständig, mit Ausnahme von Fluor und freien Alkalimetallen; er gilt als Hochtemperaturwerkstoff und damit als Hochleistungswerkstoff und ist belastbar bis +260°C.
  • PTFE gilt als witterungs- und temperaturbeständig und sichert sehr gute elektrische Isoliereigenschaften und dies auch bei sehr hohen Luftfeuchtigkeitswerten.

Messing

  • ist eine Kupferlegierung, deren Zinkanteil bei 40 % liegt; die Zusammensetzung von Messing wird als CuZnx dargestellt, wobei das x den Zinkanteil angibt.
  • Die Korrosionseigenschaften werden durch die Beigabe von Nickel entscheidend beeinflusst.

Edelstahl 1.4401

  • Edelstahl präsentiert sich als unlegierter bzw. legierter Stahl und dies in besonderer Reinheit; der Werkstoff Edelstahl wird gemäß DIN 100200 gefertigt; in diesem Fall handelt es sich um einen besonders hochwertigen Stahl mit höchster Reinheit, dessen Phosphatgehalt und Schwefelgehalt nicht größer ist als 0,02 %; ein hoher Chromanteil wie auch Molybdänanteil sichert neben anderen Legierungselementen eine besonders hohe Korrosionsfestigkeit/Korrosionsbeständigkeit.

Das Sortiment der Nadelventile/Spindelventile als Absperrventile und Durchgangsventile werden von RCT an Lager gehalten.

Nadelventile/Spindelventile sind mit LaborschläuchenTitan- und Edelstahlkapillaren und Schlauchtüllen mit Einschraubgewinden aus Kunststoff kompatibel.

Nadelventile und Spindelventile aus Kunststoff, Messing und Edelstahl für die Feindosierung als Feinregulierventile. Nadelventile/Spindelventile dienen der Feindosierung Sie werden aus... mehr erfahren »
Fenster schließen

Nadelventile und Spindelventile aus Kunststoff, Messing und Edelstahl für die Feindosierung als Feinregulierventile.

Nadelventile/Spindelventile dienen der Feindosierung
Sie werden aus den Kunststoffen und Metallen:

  • PP (Polypropylen/Hostalen® PP)
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid/Solef®/Kynar®)
  • PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)
  • Messing
  • Edelstahl 1.4401

gefertigt.

Das Sortiment umfasst als Nadelventile: Durchgangsventile, Eckventile sowie Feinregulierventile.

  • 2-Wege-Feinregulierventile aus PTFE für gleichstarke Schläuche
  • 2-Wege-Feinregulierventile aus PTFE für verschieden starke Schläuche
  • 3-Wege-Feinregulierventile aus PTFE für gleichstarke Schläuche
  • 4-Wege-Schaltventile aus PEEK
  • Absperrventile aus PP, PVDF und PTFE Blockform.
  • Eck-Ventile aus PP, PVDF und PP Blockform.
  • Feinregulierventile - gespritzt
  • Feinst-Regulierventile Blockform
  • Nadel-Ventile aus Messing und Edelstahl mit Innengewinden
  • Nadel-Ventile aus Messing und Edelstahl mit Rohrverschraubungen
  • Nadel-Ventile aus PTFE

Chemische Beständigkeit

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Nadelventile aus PP sind beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren und Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen , Ammoniak und Aminen.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • Spindelventile aus PVDF sind resistent gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin wie auch gegenüber Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser wie auch gegenüber UV-Strahlung.
  • Weniger beständig/gering beständig zeigt sich Solef® gegenüber Phenolen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen.

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • Der Fluorkunststoff THOMAFLON ist annähernd gegenüber sämtlichen anorganischen und organischen Medien resistent, insbesondere gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen, organischen Säuren und anorganischen Säuren, Ozon und anderen starken Oxidationsmitteln, aber auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser, Wasserdampf und UV-Strahlung.
  • Unbeständig ist PTFE (es wird zersetzt) durch freie Alkalimetalle und Fluor.

Arbeitstemperaturen/Temperaturbereiche

PP (Hostalen® PP)
• Temperaturbereich: -5 °C bis +90 °C

PVDF (Solef®/Kynar®)
• Temperaturbereich: -40 °C bis +120 °C

PFA (Chemfluor®)
• Temperaturbereich: -40 °C bis +180 °C

PTFE (THOMAFLON)
• Temperaturbereich: -40 °C bis +200 °C

Arbeitsdruck/Betriebsdruck

für Nadelventile/Spindelventile als Durchgangsventile aus

PP

  • max. Arbeitsdruck: 4 bar bei +20 °C

PVDF

  • max. Arbeitsdruck: 6 bar bei +20 °C

Messing

  • max. Arbeitsdruck: 210 bar bei +20 °C

Edelstahl 1.4401

  • max. Arbeitsdruck: 350 bar bei +20 °C

Materialeigenschaften

PP (Hostalen® PP)

  • Der Kunststoff PP zeichnet sich durch hervorragende chemische wie auch thermische Eigenschaften aus; er ist hydrolysebeständig und besticht durch sehr gute dielektrische Eigenschaften; allerdings ist PP für Gleitfunktionen nicht geeignet, ebenso nicht für Tieftemperaturanwendungen.
  • Hostalen® PP ist trinkwasserecht und somit gemäß KTW zugelassen; PP in kieselgrauer Ausführung ist in der Regel FDA- wie auch BfR-konform.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Solef®/Kynar®)

  • gilt als Hochleistungskunststoff, der sich durch sehr hohe chemische Beständigkeit wie auch thermische Beständigkeit auszeichnet; PVDF ist schlagzäh, auch bei niedrigen Temperaturen; der Fluorkunststoff ist sehr hart und sichert eine hohe mechanische Festigkeit wie auch Steifheit; er ist thermoplastisch verarbeitbar und sichert extrem gute elektrische Isoliereigenschaften.

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • PTFE zeichnet sich durch hervorragende chemische Eigenschaften aus; der Fluorkunststoff ist gegenüber annähernd allen anorganischen und organischen Medien beständig, mit Ausnahme von Fluor und freien Alkalimetallen; er gilt als Hochtemperaturwerkstoff und damit als Hochleistungswerkstoff und ist belastbar bis +260°C.
  • PTFE gilt als witterungs- und temperaturbeständig und sichert sehr gute elektrische Isoliereigenschaften und dies auch bei sehr hohen Luftfeuchtigkeitswerten.

Messing

  • ist eine Kupferlegierung, deren Zinkanteil bei 40 % liegt; die Zusammensetzung von Messing wird als CuZnx dargestellt, wobei das x den Zinkanteil angibt.
  • Die Korrosionseigenschaften werden durch die Beigabe von Nickel entscheidend beeinflusst.

Edelstahl 1.4401

  • Edelstahl präsentiert sich als unlegierter bzw. legierter Stahl und dies in besonderer Reinheit; der Werkstoff Edelstahl wird gemäß DIN 100200 gefertigt; in diesem Fall handelt es sich um einen besonders hochwertigen Stahl mit höchster Reinheit, dessen Phosphatgehalt und Schwefelgehalt nicht größer ist als 0,02 %; ein hoher Chromanteil wie auch Molybdänanteil sichert neben anderen Legierungselementen eine besonders hohe Korrosionsfestigkeit/Korrosionsbeständigkeit.

Das Sortiment der Nadelventile/Spindelventile als Absperrventile und Durchgangsventile werden von RCT an Lager gehalten.

Nadelventile/Spindelventile sind mit LaborschläuchenTitan- und Edelstahlkapillaren und Schlauchtüllen mit Einschraubgewinden aus Kunststoff kompatibel.