Unser Betrieb ist vom 21.12.2019 bis 06.01.2020 geschlossen. Der letzte Versandtag ist am 18.12.2019, der erste Versandtag im neuen Jahr ist am 08.01.2020. Denken Sie daran, zeitnah zu bestellen!

+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)
Angesehen

NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche/Sortiment dienen der Förderung von Benzin und Mineralölen, Kühlwasser sowie verdünnten Säuren und Laugen.

NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche/Sortiment kommen in der Mineralölindustrie, in der Prozesstechnik, im Apparatebau sowie im Maschinen- und Motorenbau zum Einsatz; sie sind beständig gegenüber Mineralölprodukten und Treibstoffen/Kraftstoffen wie Benzin und Benzin bleifrei; einige Typen aus dem Sortiment sind beständig gegenüber Biodiesel und Rüböl wie auch E10; hierbei darf der Aromatenanteil 50 % betragen.
Die NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche stellen sich als Tankwagenschläuche, Tankstellenschläuche, Chemieschläuche, Heißgutschläuche als Industrieschläuche, Saug- und Druckschläuche wie auch als Niederdruckschläuche und Doppelmantelschläuche dar.

Das Sortiment der NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche stellt sich wie folgt dar:

NBR-Antista-Tankwagen- und Chemieschläuche gehören zur Gruppe der NBR-Benzinschläuche/Kraftstoffschläuche, die als Tankstellenschläuche bzw. Tankwagenschläuche zum Einsatz kommen, die aber auch in der Mineralölindustrie als Mineralölschläuche und Prozessschläuche; die NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche sind Saug- und Druckschläuche wie auch Vakuumschläuche, ein integrierte Stahldrahtspirale dient als Druckträger und sichert, dass max. Betriebsdrücke von 10 bar bei +20 °C für alle Schlauchtypen möglich sind; als Temperaturbereich gilt -50 °C bis +70 °C und eine Vakuumfestigkeit von 80 % bei +20 °C.

NBR-Chemieschläuche bestehen aus gummielastischer Qualität; es handelt sich hierbei um NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche mit hervorragenden mechanischen und elastischen Eigenschaften und extremen Biegeradien; als Shore-Härte gilt A 70° gemäß DIN 53505 bei einer Temperaturbeständigkeit von -20 °C bis +100 °C.

NBR-Doppelmantel-Heißgutschläuche dienen zur Förderung von Heißgut und Mineralölen bzw. Mineralölprodukten; sie gelten als NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche und beweisen sich mit hervorragenden gummielastischen Eigenschaften; die Innenseele besteht aus NBR (Perbunan/Nitril) und die Außenseele aus CR (Neoprene), der Temperaturbereich wird mit -20 °C bis +180 °C festgeschrieben, kurzfristig können die NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche auch mit +220 °C belastet werden; als Einlage und damit als Druckträger dient ein synthetisches Gewebegeflecht, das einen Druckbereich von 8 bar bei +20 °C sichert.

NBR-Doppelmantel-Industrieschläuche metrisch sind öl- und benzinbeständige Schläuche, sie gelten als NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche zur Förderung von bleifreiem Benzin; sie gelten als witterungs-, ozon- und alterungsbeständig; die Innenseele besteht aus NBR (Perbunan/Nitril) und die Außenseele aus CR (Norprene), die Schläuche sind mit Temperaturen von -25 °C bis +100 °C, kurzfristig auch bis +120 °C belastbar, zwei synthetische Gewebeeinlagen dienen als Druckträger und sichern einen Betriebsdruck von 14 bar bis 36 bar bei +20 °C.

NBR-Doppelmantel-Saug- und Druckschläuche gelten als NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche zur Förderung von Öl und Benzin (bleifrei); sie gelten als Saug- und Druckschläuche und zeichnen sich durch höchste Materialqualität aus; sie sind robust und gleichzeitig von hoher Flexibilität; gegenüber Ozon und UV sind sie beständig; als Innenseele dient NBR (Perbunan/Nitril) und als Außenseele CR (Norprene), die Arbeitstemperatur wird mit -20 °C bis +80 °C definiert, kurzfristig +100 °C; zwei Rycordgewebeeinlagen sowie eine Stahldrahtspirale gelten als Druckträger und sichern einen Druckbereich von 10 bar bis 18 bar bei +20 °C.

NBR-Hochdruck-Doppelmantel-Chemieschläuche mit Stahldrahtgeflechteinlage sind Hochdruckschläuche für Hydraulikanwendungen; sie gelten als NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche zur Förderung flüssiger Medien auf Mineral- und Glykolbasis; sie sind beständig gegenüber mineralischen und pflanzlichen Schmierstoffen, Motorölen, HD-Ölen und Dieselkraftstoffen; sie zeichnen sich durch eine hervorragende Abriebfestigkeit aus; sie sind alterungsbeständig, witterungs- und ozonbeständig; die Innenseele besteht aus NBR (Perbunan/Nitril) und die Außenseele aus CR/Neoprene; die NBR-Benzinschläuche können mit Temperaturen von -40 °C bis +100 °C belastet werden; ein Stahldrahtgeflecht sichert einen Druckbereich von 63 bar bis 400 bar bei +20 °C ab, in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

NBR-Industrie-Chemieschläuche sind NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche mit besten gummielastischen Eigenschaften und gleichzeitiger hoher mechanischer Festigkeit; gegenüber Mineralölen, tierischen und pflanzlichen Ölen (wie Rüböl) sowie gegenüber Treibstoffen wie Benzin und Kerosin sind sie beständig; als Shore-Härte gilt A 70° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -30 °C bis +110 °C.

NBR-Industrie-Saug- und Druckschläuche gelten als NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche, die in der Prozesstechnik, Verfahrenstechnik, Chemietechnik und Mineralölindustrie zum Einsatz kommen; sie gelten als Saug- und Druckschläuche und dienen zum Leiten von Mineralölprodukten, Alkoholen, Estern, Ketonen und Benzinen (bleifrei); die Innenseele besteht aus NBR (Perbunan/Nitril) und die Außenseele aus einem NBR/PVC-Compound mit elektrisch leitenden Eigenschaften; als Arbeitstemperatur dient der Bereich von -20 °C bis +80 °C , kurzfristig auch +100 °C; als max. Betriebsdruck gilt für alle Schlauchtypen 16 bar bei +20 °C und für die Vakuumfestigkeit gilt der Bereich von 500 mbar bis 900 mbar, je nach Schlauchdimension.

NBR-Kraftstoffschläuche gemäß DIN 73379 Typ B sind NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche, die in der Mineralölindustrie, in der Prozesstechnik, in der Chemietechnik sowie im Motorenbau zum Einsatz kommen; sie gelten als Kraftstoffschläuche und Hydraulikschläuche gemäß DIN 73379 Typ B; sie gehören zur Produktgruppe der NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche; ihre Beständigkeit gegenüber Kraftstoffen, wie Benzin und Kerosin wie auch Flüssigkeiten auf Glykolbasis wie Mineralölen sind sie beständig, desgleichen sind sie beständig gegenüber Schmierstoffen, tierischen Ölen sowie verdünnten Säuren und Laugen; als Temperaturbereich gilt -40 °C bis +90 °C, kurzfristig auch +120 °C, sie sind ferner beständig gegenüber Kraftstoffen mit einem Benzolanteil von 50 % bei +40 °C und gegenüber Dieselkraftstoffen bis +80 °C; der max. Betriebsdruck ist mit 15 bar bei +20 °C gesichert.

NBR-Niederdruck-Chemieschläuche metrisch gelten als NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche, die auch im Bereich der Hydraulik gemäß DIN 7339 zum Einsatz kommen; sie sind beständig gegenüber Mineralölprodukten und auch solchen auf Glykolbasis; weiterhin aber auch gegenüber Schmierstoffen/Schmiermitteln, pflanzlichen und tierischen Ölen wie auch verdünnten Säuren und Laugen; sie sind abriebfest und von bester Wärmebeständigkeit; ihre Arbeitstemperatur liegt bei -30 °C bis +90 °C und als max. Druckbereich gilt 10 bar bis 20 bar bei +20 °C, je nach Schlauchdimension.

NBR-Öl- und Benzin-Druckschläuche - antistatisch gelten als NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche mit antistatischer/elektrisch leitender/elektrisch ableitender Ausstattung; die Innenseele besteht aus NBR (Perbunan/Nitril) und der Außenmantel aus einem NBR/SBR-Compound; als Arbeitstemperatur gilt der Bereich -40 °C bis +80 °C; als Druckträger dient ein Textilgeflecht, das einen max. Betriebsdruck von 25 bar bei +20 °C für alle Schlauchtypen sichert.

NBR-Saug- und Druck-Öl- und Benzinschläuche antistatisch gehören zum Bereich der NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche, die in der Betriebstechnik, Chemietechnik und Prozesstechnik geschätzt werden; sie gelten als flexible Saug- und Druckschläuche bei kleinstem Biegeradius; beständig sind sie gegenüber Mineralölprodukten mit einem max. Aromatenanteil von 50 %; sie stellen sich somit als Biodieselschläuche dar; die Innenseele besteht aus NBR (Perbunan/Nitril) und die Außenseele aus CR (Chloroprene); der Bereich von -20 °C bis +85 °C, kurzfristig +110 °C gilt als einsetzbare Temperaturbreite; der max. Betriebsdruck wird mit 10 bar bei +20 °C für alle Typen angegeben, der durch eine Stahldrahtspirale als Druckträger dargestellt wird.

NBR-PVC-Saug- und Druck-Universal-Chemieschläuche gelten als NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche, die in Raffineriebetrieben die Mineralölversorgung sichern; beständig sind die NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche gegenüber Benzin, Öl wie auch gegenüber verdünnten Säuren und Laugen; als Arbeitstemperatur würde der Arbeitsbereich von -15 °C bis +65 °C eingehalten werden; der max. Betriebsdruck liegt bei 5 bis 8 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

Das Sortiment der NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche/Sortiment hält RCT an Lager.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche/Sortiment dienen der Förderung von Benzin und Mineralölen, Kühlwasser sowie verdünnten Säuren und Laugen. NBR... mehr erfahren »
Fenster schließen

NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche/Sortiment dienen der Förderung von Benzin und Mineralölen, Kühlwasser sowie verdünnten Säuren und Laugen.

NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche/Sortiment kommen in der Mineralölindustrie, in der Prozesstechnik, im Apparatebau sowie im Maschinen- und Motorenbau zum Einsatz; sie sind beständig gegenüber Mineralölprodukten und Treibstoffen/Kraftstoffen wie Benzin und Benzin bleifrei; einige Typen aus dem Sortiment sind beständig gegenüber Biodiesel und Rüböl wie auch E10; hierbei darf der Aromatenanteil 50 % betragen.
Die NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche stellen sich als Tankwagenschläuche, Tankstellenschläuche, Chemieschläuche, Heißgutschläuche als Industrieschläuche, Saug- und Druckschläuche wie auch als Niederdruckschläuche und Doppelmantelschläuche dar.

Das Sortiment der NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche stellt sich wie folgt dar:

NBR-Antista-Tankwagen- und Chemieschläuche gehören zur Gruppe der NBR-Benzinschläuche/Kraftstoffschläuche, die als Tankstellenschläuche bzw. Tankwagenschläuche zum Einsatz kommen, die aber auch in der Mineralölindustrie als Mineralölschläuche und Prozessschläuche; die NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche sind Saug- und Druckschläuche wie auch Vakuumschläuche, ein integrierte Stahldrahtspirale dient als Druckträger und sichert, dass max. Betriebsdrücke von 10 bar bei +20 °C für alle Schlauchtypen möglich sind; als Temperaturbereich gilt -50 °C bis +70 °C und eine Vakuumfestigkeit von 80 % bei +20 °C.

NBR-Chemieschläuche bestehen aus gummielastischer Qualität; es handelt sich hierbei um NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche mit hervorragenden mechanischen und elastischen Eigenschaften und extremen Biegeradien; als Shore-Härte gilt A 70° gemäß DIN 53505 bei einer Temperaturbeständigkeit von -20 °C bis +100 °C.

NBR-Doppelmantel-Heißgutschläuche dienen zur Förderung von Heißgut und Mineralölen bzw. Mineralölprodukten; sie gelten als NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche und beweisen sich mit hervorragenden gummielastischen Eigenschaften; die Innenseele besteht aus NBR (Perbunan/Nitril) und die Außenseele aus CR (Neoprene), der Temperaturbereich wird mit -20 °C bis +180 °C festgeschrieben, kurzfristig können die NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche auch mit +220 °C belastet werden; als Einlage und damit als Druckträger dient ein synthetisches Gewebegeflecht, das einen Druckbereich von 8 bar bei +20 °C sichert.

NBR-Doppelmantel-Industrieschläuche metrisch sind öl- und benzinbeständige Schläuche, sie gelten als NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche zur Förderung von bleifreiem Benzin; sie gelten als witterungs-, ozon- und alterungsbeständig; die Innenseele besteht aus NBR (Perbunan/Nitril) und die Außenseele aus CR (Norprene), die Schläuche sind mit Temperaturen von -25 °C bis +100 °C, kurzfristig auch bis +120 °C belastbar, zwei synthetische Gewebeeinlagen dienen als Druckträger und sichern einen Betriebsdruck von 14 bar bis 36 bar bei +20 °C.

NBR-Doppelmantel-Saug- und Druckschläuche gelten als NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche zur Förderung von Öl und Benzin (bleifrei); sie gelten als Saug- und Druckschläuche und zeichnen sich durch höchste Materialqualität aus; sie sind robust und gleichzeitig von hoher Flexibilität; gegenüber Ozon und UV sind sie beständig; als Innenseele dient NBR (Perbunan/Nitril) und als Außenseele CR (Norprene), die Arbeitstemperatur wird mit -20 °C bis +80 °C definiert, kurzfristig +100 °C; zwei Rycordgewebeeinlagen sowie eine Stahldrahtspirale gelten als Druckträger und sichern einen Druckbereich von 10 bar bis 18 bar bei +20 °C.

NBR-Hochdruck-Doppelmantel-Chemieschläuche mit Stahldrahtgeflechteinlage sind Hochdruckschläuche für Hydraulikanwendungen; sie gelten als NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche zur Förderung flüssiger Medien auf Mineral- und Glykolbasis; sie sind beständig gegenüber mineralischen und pflanzlichen Schmierstoffen, Motorölen, HD-Ölen und Dieselkraftstoffen; sie zeichnen sich durch eine hervorragende Abriebfestigkeit aus; sie sind alterungsbeständig, witterungs- und ozonbeständig; die Innenseele besteht aus NBR (Perbunan/Nitril) und die Außenseele aus CR/Neoprene; die NBR-Benzinschläuche können mit Temperaturen von -40 °C bis +100 °C belastet werden; ein Stahldrahtgeflecht sichert einen Druckbereich von 63 bar bis 400 bar bei +20 °C ab, in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

NBR-Industrie-Chemieschläuche sind NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche mit besten gummielastischen Eigenschaften und gleichzeitiger hoher mechanischer Festigkeit; gegenüber Mineralölen, tierischen und pflanzlichen Ölen (wie Rüböl) sowie gegenüber Treibstoffen wie Benzin und Kerosin sind sie beständig; als Shore-Härte gilt A 70° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -30 °C bis +110 °C.

NBR-Industrie-Saug- und Druckschläuche gelten als NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche, die in der Prozesstechnik, Verfahrenstechnik, Chemietechnik und Mineralölindustrie zum Einsatz kommen; sie gelten als Saug- und Druckschläuche und dienen zum Leiten von Mineralölprodukten, Alkoholen, Estern, Ketonen und Benzinen (bleifrei); die Innenseele besteht aus NBR (Perbunan/Nitril) und die Außenseele aus einem NBR/PVC-Compound mit elektrisch leitenden Eigenschaften; als Arbeitstemperatur dient der Bereich von -20 °C bis +80 °C , kurzfristig auch +100 °C; als max. Betriebsdruck gilt für alle Schlauchtypen 16 bar bei +20 °C und für die Vakuumfestigkeit gilt der Bereich von 500 mbar bis 900 mbar, je nach Schlauchdimension.

NBR-Kraftstoffschläuche gemäß DIN 73379 Typ B sind NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche, die in der Mineralölindustrie, in der Prozesstechnik, in der Chemietechnik sowie im Motorenbau zum Einsatz kommen; sie gelten als Kraftstoffschläuche und Hydraulikschläuche gemäß DIN 73379 Typ B; sie gehören zur Produktgruppe der NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche; ihre Beständigkeit gegenüber Kraftstoffen, wie Benzin und Kerosin wie auch Flüssigkeiten auf Glykolbasis wie Mineralölen sind sie beständig, desgleichen sind sie beständig gegenüber Schmierstoffen, tierischen Ölen sowie verdünnten Säuren und Laugen; als Temperaturbereich gilt -40 °C bis +90 °C, kurzfristig auch +120 °C, sie sind ferner beständig gegenüber Kraftstoffen mit einem Benzolanteil von 50 % bei +40 °C und gegenüber Dieselkraftstoffen bis +80 °C; der max. Betriebsdruck ist mit 15 bar bei +20 °C gesichert.

NBR-Niederdruck-Chemieschläuche metrisch gelten als NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche, die auch im Bereich der Hydraulik gemäß DIN 7339 zum Einsatz kommen; sie sind beständig gegenüber Mineralölprodukten und auch solchen auf Glykolbasis; weiterhin aber auch gegenüber Schmierstoffen/Schmiermitteln, pflanzlichen und tierischen Ölen wie auch verdünnten Säuren und Laugen; sie sind abriebfest und von bester Wärmebeständigkeit; ihre Arbeitstemperatur liegt bei -30 °C bis +90 °C und als max. Druckbereich gilt 10 bar bis 20 bar bei +20 °C, je nach Schlauchdimension.

NBR-Öl- und Benzin-Druckschläuche - antistatisch gelten als NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche mit antistatischer/elektrisch leitender/elektrisch ableitender Ausstattung; die Innenseele besteht aus NBR (Perbunan/Nitril) und der Außenmantel aus einem NBR/SBR-Compound; als Arbeitstemperatur gilt der Bereich -40 °C bis +80 °C; als Druckträger dient ein Textilgeflecht, das einen max. Betriebsdruck von 25 bar bei +20 °C für alle Schlauchtypen sichert.

NBR-Saug- und Druck-Öl- und Benzinschläuche antistatisch gehören zum Bereich der NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche, die in der Betriebstechnik, Chemietechnik und Prozesstechnik geschätzt werden; sie gelten als flexible Saug- und Druckschläuche bei kleinstem Biegeradius; beständig sind sie gegenüber Mineralölprodukten mit einem max. Aromatenanteil von 50 %; sie stellen sich somit als Biodieselschläuche dar; die Innenseele besteht aus NBR (Perbunan/Nitril) und die Außenseele aus CR (Chloroprene); der Bereich von -20 °C bis +85 °C, kurzfristig +110 °C gilt als einsetzbare Temperaturbreite; der max. Betriebsdruck wird mit 10 bar bei +20 °C für alle Typen angegeben, der durch eine Stahldrahtspirale als Druckträger dargestellt wird.

NBR-PVC-Saug- und Druck-Universal-Chemieschläuche gelten als NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche, die in Raffineriebetrieben die Mineralölversorgung sichern; beständig sind die NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche gegenüber Benzin, Öl wie auch gegenüber verdünnten Säuren und Laugen; als Arbeitstemperatur würde der Arbeitsbereich von -15 °C bis +65 °C eingehalten werden; der max. Betriebsdruck liegt bei 5 bis 8 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

Das Sortiment der NBR-Benzinschläuche/NBR-Kraftstoffschläuche/Sortiment hält RCT an Lager.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.