+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

EPDM-Druckschläuche

11 Produkte in Filterung
1
Angesehen

EPDM-Druckschläuche/Druckschläuche aus EPDM/Sortiment sind Dampfschläuche, Lebensmittelschläuche, Industrieschläuche sowie Kühlwasserschläuche.

EPDM-Druckschläuche/Druckschläuche aus EPDM/Sortiment werden in unterschiedlichen Druckstufen und Materialspezifikationen gefertigt; die EPDM-Druckschläuche werden für besondere Einsatzgebiete ausgelegt und konditioniert; so bietet RCT EPDM-Druckschläuche als Heißwasserschläuche, Getränkeschläuche, Chemieschläuche, antistatische Schläuche, als Dampfschläuche, Industrieschläuche, Kühlwasserschläuche, Farbspritzschläuche und Molkereischläuche an; so werden beispielsweise EPDM-Lebensmittel-Druckschläuche als lebensmittelechte Schläuche produziert, die FDA- sowie BfR-konform; die Schläuche gelten als lebensmittelecht.

EPDM-Antista-Chemie- Saug- und Druckschläuche zeichnen sich durch ihre antistatische Gummiqualität und damit durch ihre elektrische Leitfähigkeit/Ableitfähigkeit aus, sie gelten als EPDM-Druckschläuche für hohe Arbeitsdrücke und sind daher als Vakuumschläuche geeignet.

EPDM-Dampfschläuche gehören zum Sortiment der EPDM-Druckschläuche, die sich dahingehend auszeichnen, dass sie für max. Betriebsdrücke von 7 bar bei +164 °C genutzt werden können; sie gelten als Lebensmittelschläuche, Getränkeschläuche und kommen somit in der Lebensmittelindustrie und in der Milchwirtschaft zum Einsatz.

Das Sortiment der EPDM-Druckschläuche präsentiert sich wie folgt:

EPDM-Antista-Chemie-Druckschläuche sind robuste EPDM-Druckschläuche in antistatischer Gummiqualität, somit elektrisch leitende/elektrisch ableitende Schläuche; sie sind heißwasser- und frostschutzbeständige Chemieschläuche und beständig gegenüber Säuren und Laugen sowie polaren Lösungsmitteln; als Shore-Härte gilt A 70° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -35 °C bis +95 °C, kurzfristig auch +120 °C; als max. Betriebsdruck/Arbeitsdruck gelten 16 bar bei +20 °C für alle Schlauchdimensionen.

EPDM-Dampf- und Heißwasserschläuche sind EPDM-Druckschläuche; sie gelten als Hochtemperaturschläuche für Dampf und Heißwasser; hervorzuheben ist ihre mechanische Beständigkeit; sie sind alterungs-, witterungs- und ozonbeständig; gegenüber Laugen, Säuren, und polaren Lösungsmitteln sind sie resistent; die EPDM-Druckschläuche sind mit einem zweifachen Stahldrahtgeflecht ausgerüstet, wobei als Arbeitstemperatur der Bereich von -40 °C bis +100 °C gilt, mit den EPDM-Dampf- und Heißwasserschläuchen kann Sattdampf bis +210 °C gefördert werden; als max. Arbeitsdruck, bezogen auf alle Schlauchdimensionen gelten 18 bar bei +20 °C.

EPDM-Getränkeschläuche zählen zu den EPDM-Druckschläuchen, die in der Lebensmitteltechnik, in der Milchwirtschaft wie auch in der Prozesstechnik eingesetzt werden; EPDM-Druckschläuche dienen zur Förderung von Heißgut und damit zur Förderung von Heißwasser und Dampf; sie gelten als Druckschläuche für Höchsttemperaturen; gegenüber Fetten, Milchsäure, tierischen und pflanzlichen Fetten sind sie beständig; die Innenseele ist weiß und glatt, hingegen ist der Außenmantel blau perforiert und stoffgemustert; als max. Temperaturwert sind +164 °C zu nennen und als max. Arbeitsdruck stehen 7 bar bei +20 °C.

EPDM-Farbspritzschläuche gelten als flexible und leichte EPDM-Druckschläuche, sie sind abriebfest und damit von großer mechanischer Festigkeit; beständig sind sie gegenüber Spiritus, Nitro-, Epoxyd- und PUR-Lacke sowie gegenüber Estern, Ketonen und Aromaten; als Temperaturbereich gilt -40 °C bis +100 °C und als max. Betriebsdruck werden 10 bar bei +20 °C angegeben.

EPDM-Industrieschläuche finden ihren Einsatz in der Labortechnik, in der Prozesstechnik und Chemietechnik; sie gelten als EPDM-Druckschläuche mit gummielastischen Eigenschaften; sie sind beständig gegenüber Heißwasser und Frostschutzmitteln sowie auch gegenüber Säuren, Laugen und polaren Lösungsmitteln; als Arbeitstemperatur gilt -30 °C bis +110 °C und als max. Betriebsdruck gelten die Werte von 10 bar bis 15 bar bei +20 °C, die durch ein synthetisches Gewebegeflecht gesichert werden.

EPDM-Kühlwasserschläuche kommen in der Chemietechnik, in der Automobilindustrie sowie in der Betriebstechnik und Anlagentechnik zum Einsatz; sie gelten als EPDM-Druckschläuche, die gegenüber Frostschutzmitteln, Säuren, Laugen und polaren Lösungen beständig sind; sie sind alterungsbeständig und witterungsbeständig und zeichnen sich durch optimale Elastizität aus. Als Innenseele dient EPDM, als Außenseele CR; die Arbeitstemperatur wird mit -30 °C bis +110 °C angegeben und der max. Betriebsdruck/Arbeitsdruck mit 4 bar bei +20 °C.

EPDM-Molkerei-Lebensmittel-Hochtemperatur-Druckschläuche kommen in der Milchwirtschaft als Eindampfschläuche zum Einsatz und gleichzeitig bei Hochtemperaturanwendungen; die EPDM-Druckschläuche sind resistent gegenüber Säuren und Laugen sowie polaren Lösungsmitteln; sie sind alterungs-, witterungs- und ozonbeständig; als Arbeitstemperatur gilt der Bereich von -30 °C bis +95 °C; eine Sattdampfsterilisation bei +165 °C ist möglich; als max. Betriebsdruck werden 6 bar bei +164 °C angegeben, der durch eine Polyestereinlage als Druckträger dargestellt wird.

Das Sortiment der EPDM-Druckschläuche hält RCT an Lager.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

EPDM-Druckschläuche/Druckschläuche aus EPDM/Sortiment sind Dampfschläuche, Lebensmittelschläuche, Industrieschläuche sowie Kühlwasserschläuche. EPDM... mehr erfahren »
Fenster schließen

EPDM-Druckschläuche/Druckschläuche aus EPDM/Sortiment sind Dampfschläuche, Lebensmittelschläuche, Industrieschläuche sowie Kühlwasserschläuche.

EPDM-Druckschläuche/Druckschläuche aus EPDM/Sortiment werden in unterschiedlichen Druckstufen und Materialspezifikationen gefertigt; die EPDM-Druckschläuche werden für besondere Einsatzgebiete ausgelegt und konditioniert; so bietet RCT EPDM-Druckschläuche als Heißwasserschläuche, Getränkeschläuche, Chemieschläuche, antistatische Schläuche, als Dampfschläuche, Industrieschläuche, Kühlwasserschläuche, Farbspritzschläuche und Molkereischläuche an; so werden beispielsweise EPDM-Lebensmittel-Druckschläuche als lebensmittelechte Schläuche produziert, die FDA- sowie BfR-konform; die Schläuche gelten als lebensmittelecht.

EPDM-Antista-Chemie- Saug- und Druckschläuche zeichnen sich durch ihre antistatische Gummiqualität und damit durch ihre elektrische Leitfähigkeit/Ableitfähigkeit aus, sie gelten als EPDM-Druckschläuche für hohe Arbeitsdrücke und sind daher als Vakuumschläuche geeignet.

EPDM-Dampfschläuche gehören zum Sortiment der EPDM-Druckschläuche, die sich dahingehend auszeichnen, dass sie für max. Betriebsdrücke von 7 bar bei +164 °C genutzt werden können; sie gelten als Lebensmittelschläuche, Getränkeschläuche und kommen somit in der Lebensmittelindustrie und in der Milchwirtschaft zum Einsatz.

Das Sortiment der EPDM-Druckschläuche präsentiert sich wie folgt:

EPDM-Antista-Chemie-Druckschläuche sind robuste EPDM-Druckschläuche in antistatischer Gummiqualität, somit elektrisch leitende/elektrisch ableitende Schläuche; sie sind heißwasser- und frostschutzbeständige Chemieschläuche und beständig gegenüber Säuren und Laugen sowie polaren Lösungsmitteln; als Shore-Härte gilt A 70° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -35 °C bis +95 °C, kurzfristig auch +120 °C; als max. Betriebsdruck/Arbeitsdruck gelten 16 bar bei +20 °C für alle Schlauchdimensionen.

EPDM-Dampf- und Heißwasserschläuche sind EPDM-Druckschläuche; sie gelten als Hochtemperaturschläuche für Dampf und Heißwasser; hervorzuheben ist ihre mechanische Beständigkeit; sie sind alterungs-, witterungs- und ozonbeständig; gegenüber Laugen, Säuren, und polaren Lösungsmitteln sind sie resistent; die EPDM-Druckschläuche sind mit einem zweifachen Stahldrahtgeflecht ausgerüstet, wobei als Arbeitstemperatur der Bereich von -40 °C bis +100 °C gilt, mit den EPDM-Dampf- und Heißwasserschläuchen kann Sattdampf bis +210 °C gefördert werden; als max. Arbeitsdruck, bezogen auf alle Schlauchdimensionen gelten 18 bar bei +20 °C.

EPDM-Getränkeschläuche zählen zu den EPDM-Druckschläuchen, die in der Lebensmitteltechnik, in der Milchwirtschaft wie auch in der Prozesstechnik eingesetzt werden; EPDM-Druckschläuche dienen zur Förderung von Heißgut und damit zur Förderung von Heißwasser und Dampf; sie gelten als Druckschläuche für Höchsttemperaturen; gegenüber Fetten, Milchsäure, tierischen und pflanzlichen Fetten sind sie beständig; die Innenseele ist weiß und glatt, hingegen ist der Außenmantel blau perforiert und stoffgemustert; als max. Temperaturwert sind +164 °C zu nennen und als max. Arbeitsdruck stehen 7 bar bei +20 °C.

EPDM-Farbspritzschläuche gelten als flexible und leichte EPDM-Druckschläuche, sie sind abriebfest und damit von großer mechanischer Festigkeit; beständig sind sie gegenüber Spiritus, Nitro-, Epoxyd- und PUR-Lacke sowie gegenüber Estern, Ketonen und Aromaten; als Temperaturbereich gilt -40 °C bis +100 °C und als max. Betriebsdruck werden 10 bar bei +20 °C angegeben.

EPDM-Industrieschläuche finden ihren Einsatz in der Labortechnik, in der Prozesstechnik und Chemietechnik; sie gelten als EPDM-Druckschläuche mit gummielastischen Eigenschaften; sie sind beständig gegenüber Heißwasser und Frostschutzmitteln sowie auch gegenüber Säuren, Laugen und polaren Lösungsmitteln; als Arbeitstemperatur gilt -30 °C bis +110 °C und als max. Betriebsdruck gelten die Werte von 10 bar bis 15 bar bei +20 °C, die durch ein synthetisches Gewebegeflecht gesichert werden.

EPDM-Kühlwasserschläuche kommen in der Chemietechnik, in der Automobilindustrie sowie in der Betriebstechnik und Anlagentechnik zum Einsatz; sie gelten als EPDM-Druckschläuche, die gegenüber Frostschutzmitteln, Säuren, Laugen und polaren Lösungen beständig sind; sie sind alterungsbeständig und witterungsbeständig und zeichnen sich durch optimale Elastizität aus. Als Innenseele dient EPDM, als Außenseele CR; die Arbeitstemperatur wird mit -30 °C bis +110 °C angegeben und der max. Betriebsdruck/Arbeitsdruck mit 4 bar bei +20 °C.

EPDM-Molkerei-Lebensmittel-Hochtemperatur-Druckschläuche kommen in der Milchwirtschaft als Eindampfschläuche zum Einsatz und gleichzeitig bei Hochtemperaturanwendungen; die EPDM-Druckschläuche sind resistent gegenüber Säuren und Laugen sowie polaren Lösungsmitteln; sie sind alterungs-, witterungs- und ozonbeständig; als Arbeitstemperatur gilt der Bereich von -30 °C bis +95 °C; eine Sattdampfsterilisation bei +165 °C ist möglich; als max. Betriebsdruck werden 6 bar bei +164 °C angegeben, der durch eine Polyestereinlage als Druckträger dargestellt wird.

Das Sortiment der EPDM-Druckschläuche hält RCT an Lager.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.