+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Druckschläuche aus Silikon als Silikon-Druckschlauch-Sortiment

5 Produkte in Filterung
1
Angesehen

Druckschläuche aus Silikon als Silikon-Druckschlauch-Sortiment bis max. 20 bar/+20 °C, typenbedingt

Druckschläuche aus Silikon präsentiert RCT als Silikon-Druckschlauch-Sortiment, die in der Biotechnologie, der Labortechnik, der Pharmatechnik, der Medizintechnik sowie in der Prozesstechnik zum Einsatz kommen; als Druckträger dient entweder eine besonders dicke Wandstärke, doch in erster Linie sind die Silikon-Druckschläuche, die als Hochtemperaturschläuche gelten mit einem Glasseidegeflecht ausgestattet; die Schläuche sind trotz des eingearbeiteten Druckträgers flexibel; zum Sortiment der Silikon-Druckschläuche gehören auch Schlauchcompounds aus Silikon, die FDA sowie BfR-konform sind.

Druckschläuche aus Silikon als Silikon-Druckschlauch-Sortiment präsentieren sich wie folgt:

Silikon-Hochtemperatur-Druck-Chemieschläuche mit Glasseideeinlage sind Druckschläuche aus Silikon für extreme Einsatzzwecke; die Schläuche sind mit einer Glasseideumflechtung ausgestattet, die als Druckträger dient und für Drücke im Bereich von 12 bar bis 20 bar bei +20 °C, je nach Type, zum Einsatz kommen; die Schläuche sind innen transparent und außen rot; als Arbeitstemperatur gilt -40 °C bis +180 °C.

Silikon-Hochtemperatur-Pharma-Druckschläuche - flexibel - gehören zum Sortiment der Druckschläuche aus Silikon, die speziell in der Biotechnologie, in der Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche und in der Pharmatechnik als Pharmaschläuche zum Einsatz kommen; sie sind hochflexibel und ausgezeichnet heißluftbeständig; sie gelten als alterungs-, witterungs- und ozonbeständig und sind physiologisch absolut unbedenklich und nicht toxisch; sie sind pyrogenfrei und blutverträglich; als Shore-Härte gilt A 60° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -40 °C bis +150 °C; Druckschläuche aus Silikon sind dampfsterilisierbar bei +136 °C; sie entsprechen den Regelwerken der FDA und des BfR, ferner der USP Class Vi und der Europäischen Pharmacopoeia.

Tygon-Druckschläuche FDA gelten als Druckschläuche aus Silikon für Arbeitsdrücke im Bereich von 5,1 bar bis 17 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension; die Schläuche kommen in der Pharmaindustrie als Pharmaschläuche und in der Nahrungsmittelindustrie als Lebensmittelschläuche zum Einsatz; sie sind FDA-konform, BfR-konform und entsprechen den Plastic Standards NSF 51; die Schläuche sind glasklar, weich und hochflexibel; als Shore-Härte gilt A 65° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -20 °C bis +74 °C.

Silikon-Vakuum-Chemieschläuche zählen zum Sortiment der Druckschläuche aus Silikon; sie gelten als Vakuum-Chemieschläuche für höchste Ansprüche in Labor, Betrieb und Technikum; sie sind ozon- und lichtbeständig wie auch toxisch und physiologisch unbedenklich; als Shore-Härte gilt A 60° gemäß DIN 53505 bei einem Temperaturbereich von -60 °C bis +200 °C, kurzfristig auch bis +250 °C, je nach Wandstärke und Nennweite ist ein Einsatz bis max. 4 bar möglich; die Vakuumfestigkeit beträgt max. 15 Torr in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

Silikon-Druck- und Vakuumschläuche sind Pharmaschläuche wie auch Vakuumschläuche, die auch in der Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche zum Einsatz kommen; sie gehören zum Sortiment der Druckschläuche aus Silikon und präsentieren sich gleichzeitig als äußerst flexible Saug- und Druckschläuche für Medien höchster Reinheit; es handelt sich hierbei um einen Schlauchcompound in absoluter Pharmaqualität (GMP); die Schläuche sind physiologisch unbedenklich, nicht toxisch, pyrogenfrei und blutverträglich; als Temperaturbereich gilt -50 °C bis +150 °C und als max. Betriebsdruck wurde je nach Type der Bereich von 12 bar bis 14 bar bei +100 °C ermittelt; die Vakuumfestigkeit beträgt 99,9 % bei +100 °C bezogen auf alle Schlauchtypen; die Silikon-Druck- und Vakuumschläuche als Druckschläuche aus Silikon sind FDA- sowie BfR-konform; sie entsprechen der USP Class VI und der Europäischen Pharmacopoeia.

Die Schläuche aus Silikon hält RCT an Lager.

Druckschläuche aus Silikon sind mit einteiligen Schlauchverbindern aus Kunststoff sowie mit zweiteiligen Schlauchverbindern aus Kunststoff kompatibel.

Druckschläuche aus Silikon als Silikon-Druckschlauch-Sortiment bis max. 20 bar/+20 °C, typenbedingt Druckschläuche aus Silikon präsentiert RCT als... mehr erfahren »
Fenster schließen

Druckschläuche aus Silikon als Silikon-Druckschlauch-Sortiment bis max. 20 bar/+20 °C, typenbedingt

Druckschläuche aus Silikon präsentiert RCT als Silikon-Druckschlauch-Sortiment, die in der Biotechnologie, der Labortechnik, der Pharmatechnik, der Medizintechnik sowie in der Prozesstechnik zum Einsatz kommen; als Druckträger dient entweder eine besonders dicke Wandstärke, doch in erster Linie sind die Silikon-Druckschläuche, die als Hochtemperaturschläuche gelten mit einem Glasseidegeflecht ausgestattet; die Schläuche sind trotz des eingearbeiteten Druckträgers flexibel; zum Sortiment der Silikon-Druckschläuche gehören auch Schlauchcompounds aus Silikon, die FDA sowie BfR-konform sind.

Druckschläuche aus Silikon als Silikon-Druckschlauch-Sortiment präsentieren sich wie folgt:

Silikon-Hochtemperatur-Druck-Chemieschläuche mit Glasseideeinlage sind Druckschläuche aus Silikon für extreme Einsatzzwecke; die Schläuche sind mit einer Glasseideumflechtung ausgestattet, die als Druckträger dient und für Drücke im Bereich von 12 bar bis 20 bar bei +20 °C, je nach Type, zum Einsatz kommen; die Schläuche sind innen transparent und außen rot; als Arbeitstemperatur gilt -40 °C bis +180 °C.

Silikon-Hochtemperatur-Pharma-Druckschläuche - flexibel - gehören zum Sortiment der Druckschläuche aus Silikon, die speziell in der Biotechnologie, in der Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche und in der Pharmatechnik als Pharmaschläuche zum Einsatz kommen; sie sind hochflexibel und ausgezeichnet heißluftbeständig; sie gelten als alterungs-, witterungs- und ozonbeständig und sind physiologisch absolut unbedenklich und nicht toxisch; sie sind pyrogenfrei und blutverträglich; als Shore-Härte gilt A 60° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -40 °C bis +150 °C; Druckschläuche aus Silikon sind dampfsterilisierbar bei +136 °C; sie entsprechen den Regelwerken der FDA und des BfR, ferner der USP Class Vi und der Europäischen Pharmacopoeia.

Tygon-Druckschläuche FDA gelten als Druckschläuche aus Silikon für Arbeitsdrücke im Bereich von 5,1 bar bis 17 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension; die Schläuche kommen in der Pharmaindustrie als Pharmaschläuche und in der Nahrungsmittelindustrie als Lebensmittelschläuche zum Einsatz; sie sind FDA-konform, BfR-konform und entsprechen den Plastic Standards NSF 51; die Schläuche sind glasklar, weich und hochflexibel; als Shore-Härte gilt A 65° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -20 °C bis +74 °C.

Silikon-Vakuum-Chemieschläuche zählen zum Sortiment der Druckschläuche aus Silikon; sie gelten als Vakuum-Chemieschläuche für höchste Ansprüche in Labor, Betrieb und Technikum; sie sind ozon- und lichtbeständig wie auch toxisch und physiologisch unbedenklich; als Shore-Härte gilt A 60° gemäß DIN 53505 bei einem Temperaturbereich von -60 °C bis +200 °C, kurzfristig auch bis +250 °C, je nach Wandstärke und Nennweite ist ein Einsatz bis max. 4 bar möglich; die Vakuumfestigkeit beträgt max. 15 Torr in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

Silikon-Druck- und Vakuumschläuche sind Pharmaschläuche wie auch Vakuumschläuche, die auch in der Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche zum Einsatz kommen; sie gehören zum Sortiment der Druckschläuche aus Silikon und präsentieren sich gleichzeitig als äußerst flexible Saug- und Druckschläuche für Medien höchster Reinheit; es handelt sich hierbei um einen Schlauchcompound in absoluter Pharmaqualität (GMP); die Schläuche sind physiologisch unbedenklich, nicht toxisch, pyrogenfrei und blutverträglich; als Temperaturbereich gilt -50 °C bis +150 °C und als max. Betriebsdruck wurde je nach Type der Bereich von 12 bar bis 14 bar bei +100 °C ermittelt; die Vakuumfestigkeit beträgt 99,9 % bei +100 °C bezogen auf alle Schlauchtypen; die Silikon-Druck- und Vakuumschläuche als Druckschläuche aus Silikon sind FDA- sowie BfR-konform; sie entsprechen der USP Class VI und der Europäischen Pharmacopoeia.

Die Schläuche aus Silikon hält RCT an Lager.

Druckschläuche aus Silikon sind mit einteiligen Schlauchverbindern aus Kunststoff sowie mit zweiteiligen Schlauchverbindern aus Kunststoff kompatibel.