+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

3-Wege-Kugelhähne aus Kunststoff

7 Produkte in Filterung
1
Angesehen

3-Wege-Kugelhähne werden aus den Kunststoffen PP, PVDF, PFA und PTFE als Mehrweghähne produziert

3-Wege-Kugelhähne/Mehrweghähne

sind Bauteile für die Chemietechnik, Prozesstechnik, Verfahrenstechnik wie auch für den chemischen Apparatebau wie auch für die Labortechnik und Betriebstechnik.

Das Sortiment

umfasst:

  • Kugelhähne aus PP
  • Kugelhähne aus PVDF
  • Kugelhähne aus PFA
  • Kugelhähne aus PTFE

Chemische Beständigkeit

der 3-Wege-Kugelhähne aus PP, PVDF, PFA und PTFE

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Der technische Kunststoff PP ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Mineralsäuren, organischen Säuren, Ammoniak, Alkalilaugen und Aminen.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • Der Fluorkunststoff PVDF beweist sich in seiner Beständigkeit gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin wie auch gegenüber Mineralsäuren, organischen Säuren sowie Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser und UV-Strahlung.

PFA (Perfluoralkoxy/Chemfluor®)

  • Der Fluorkunststoff ist beständig gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, Estern, Ketonen, Natronlauge, Kalilauge, Ammoniaklösungen und andere aromatische Aminen, Anilin, Pyridin, Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd wie auch gegenüber UV-Strahlung.
  • Gegenüber freien Alkalimetallen ist PFA absolut unbeständig, es wird zerstört.

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • PTFE beweist sich in seiner Beständigkeit als Fluorkunststoff gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Alkalilaugen, Ammoniak, Mineralsäuren, organischen Säuren, Ozon und anderen Oxidationsmitteln, Wasserstoffsuperoxyd wie auch gegenüber UV-Strahlung.
  • Völlig zerstört wird PTFE durch freie Alkalimetalle und Fluor.

Arbeitstemperaturen/Temperaturbereich

der 3-Wege-Kugelhähne

PP (Polypropylen)

  • Temperaturbereich: -5 °C bis +100 °C, kurzfristig +110 °C

PVDF (Polyvinylidenfluorid)

  • Temperaturbereich: -30 °C bis +150 °C, kurzfristig +160 °C

PFA (Perfluoralkoxy)

  • Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig +280 °C

PTFE (Polytetrafluorethylen)

  • Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig +280 °C

Werkstoffeigenschaften

der Kunststoffe, aus denen 3-Wege-Kugelhähne gefertigt werden.

PP-(Hostalen® PP)

  • PP ist ein technischer Kunststoff mit hoher mechanischer Festigkeit.
  • Seine chemische Beständigkeit ist hervorzuheben.
  • Der Kunststoff ist hydrolysebeständig und beweist sich mit sehr guten dielektrischen Eigenschaften.
  • PP entspricht der Trinkwasserverordnung, er ist somit trinkwassergeeignet und entspricht somit den KTW-Normen.

PVDF-Hähne (Polyvinylidenfluorid)

  • Der Werkstoff wird bevorzugt eingesetzt im chemischen Apparatebau wie auch in der Petrochemie, der Pharmaindustrie sowie der Lebensmitteltechnik, aber auch in der Nukleartechnik wird PVDF geschätzt.
  • Seine Steifheit und seine Kriechfestigkeit werden geschätzt; er ist in dieser Beziehung anderen Fluorkunststoffen erheblich überlegen.
  • Er verfügt über eine sehr gute Wärmebeständigkeit und zeigt sehr gute elektrische Isoliereigenschaften.
  • PVDF kann thermoplastisch verarbeitet werden.
  • Gleichzeitig zeigt er eine sehr gute Strahlenbeständigkeit und kommt daher in der Nukleartechnik zum Einsatz.

PFA (Perfluoralkoxy)

  • Der Fluorkunststoff PFA kommt zur Anwendung in der Prozesstechnik, in der Chemietechnik, in der Biotechnologie wie auch im Maschinenbau.
  • Seine chemische Beständigkeit wie auch Temperaturbeständigkeit sind hervorragend.
  • Seine dielektrischen Eigenschaften sind gut.
  • Seine Oberfläche ist antiadhäsiv und verfügt über gute dielektrische Eigenschaften.
  • Er ist alterungsbeständig, auch unter ungünstigen Umgebungsbedingungen, wie Feuchtigkeit, Lösungsmittel oder Säuredämpfen.
  • Auch gegenüber radioaktiver Strahlung ist PFA resistent.

PTFE (Polytetrafluorethylen)

  • PTFE zeichnet sich durch eine hervorragende chemische Beständigkeit aus bei gleichzeitiger enormer Temperaturbeständigkeit bis +260°C.
  • Der Fluorkunststoff nimmt keine Feuchtigkeit/kein Wasser auf.
  • Seine Gleitreibungskoeffizient ist hervorragend.
  • Seine Oberfläche ist antiadhäsiv mit gleichzeitig sehr guten dielektrischen Eigenschaften.
  • Auch das Isoliervermögen von PTFE ist als sehr gut zu bezeichnen.

Das Sortiment der 3-Wege-Kugelhähne ist bei RCT Lagerware.

3-Wege-Kugelhähne sind mit LaborschläuchenFPM/FKM-Schläuchen und PTFE-Schläuchen kompatibel. 

3-Wege-Kugelhähne werden aus den Kunststoffen PP, PVDF, PFA und PTFE als Mehrweghähne produziert 3-Wege-Kugelhähne/Mehrweghähne sind Bauteile für die Chemietechnik,... mehr erfahren »
Fenster schließen

3-Wege-Kugelhähne werden aus den Kunststoffen PP, PVDF, PFA und PTFE als Mehrweghähne produziert

3-Wege-Kugelhähne/Mehrweghähne

sind Bauteile für die Chemietechnik, Prozesstechnik, Verfahrenstechnik wie auch für den chemischen Apparatebau wie auch für die Labortechnik und Betriebstechnik.

Das Sortiment

umfasst:

  • Kugelhähne aus PP
  • Kugelhähne aus PVDF
  • Kugelhähne aus PFA
  • Kugelhähne aus PTFE

Chemische Beständigkeit

der 3-Wege-Kugelhähne aus PP, PVDF, PFA und PTFE

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Der technische Kunststoff PP ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Mineralsäuren, organischen Säuren, Ammoniak, Alkalilaugen und Aminen.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • Der Fluorkunststoff PVDF beweist sich in seiner Beständigkeit gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin wie auch gegenüber Mineralsäuren, organischen Säuren sowie Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser und UV-Strahlung.

PFA (Perfluoralkoxy/Chemfluor®)

  • Der Fluorkunststoff ist beständig gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, Estern, Ketonen, Natronlauge, Kalilauge, Ammoniaklösungen und andere aromatische Aminen, Anilin, Pyridin, Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd wie auch gegenüber UV-Strahlung.
  • Gegenüber freien Alkalimetallen ist PFA absolut unbeständig, es wird zerstört.

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • PTFE beweist sich in seiner Beständigkeit als Fluorkunststoff gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Alkalilaugen, Ammoniak, Mineralsäuren, organischen Säuren, Ozon und anderen Oxidationsmitteln, Wasserstoffsuperoxyd wie auch gegenüber UV-Strahlung.
  • Völlig zerstört wird PTFE durch freie Alkalimetalle und Fluor.

Arbeitstemperaturen/Temperaturbereich

der 3-Wege-Kugelhähne

PP (Polypropylen)

  • Temperaturbereich: -5 °C bis +100 °C, kurzfristig +110 °C

PVDF (Polyvinylidenfluorid)

  • Temperaturbereich: -30 °C bis +150 °C, kurzfristig +160 °C

PFA (Perfluoralkoxy)

  • Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig +280 °C

PTFE (Polytetrafluorethylen)

  • Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig +280 °C

Werkstoffeigenschaften

der Kunststoffe, aus denen 3-Wege-Kugelhähne gefertigt werden.

PP-(Hostalen® PP)

  • PP ist ein technischer Kunststoff mit hoher mechanischer Festigkeit.
  • Seine chemische Beständigkeit ist hervorzuheben.
  • Der Kunststoff ist hydrolysebeständig und beweist sich mit sehr guten dielektrischen Eigenschaften.
  • PP entspricht der Trinkwasserverordnung, er ist somit trinkwassergeeignet und entspricht somit den KTW-Normen.

PVDF-Hähne (Polyvinylidenfluorid)

  • Der Werkstoff wird bevorzugt eingesetzt im chemischen Apparatebau wie auch in der Petrochemie, der Pharmaindustrie sowie der Lebensmitteltechnik, aber auch in der Nukleartechnik wird PVDF geschätzt.
  • Seine Steifheit und seine Kriechfestigkeit werden geschätzt; er ist in dieser Beziehung anderen Fluorkunststoffen erheblich überlegen.
  • Er verfügt über eine sehr gute Wärmebeständigkeit und zeigt sehr gute elektrische Isoliereigenschaften.
  • PVDF kann thermoplastisch verarbeitet werden.
  • Gleichzeitig zeigt er eine sehr gute Strahlenbeständigkeit und kommt daher in der Nukleartechnik zum Einsatz.

PFA (Perfluoralkoxy)

  • Der Fluorkunststoff PFA kommt zur Anwendung in der Prozesstechnik, in der Chemietechnik, in der Biotechnologie wie auch im Maschinenbau.
  • Seine chemische Beständigkeit wie auch Temperaturbeständigkeit sind hervorragend.
  • Seine dielektrischen Eigenschaften sind gut.
  • Seine Oberfläche ist antiadhäsiv und verfügt über gute dielektrische Eigenschaften.
  • Er ist alterungsbeständig, auch unter ungünstigen Umgebungsbedingungen, wie Feuchtigkeit, Lösungsmittel oder Säuredämpfen.
  • Auch gegenüber radioaktiver Strahlung ist PFA resistent.

PTFE (Polytetrafluorethylen)

  • PTFE zeichnet sich durch eine hervorragende chemische Beständigkeit aus bei gleichzeitiger enormer Temperaturbeständigkeit bis +260°C.
  • Der Fluorkunststoff nimmt keine Feuchtigkeit/kein Wasser auf.
  • Seine Gleitreibungskoeffizient ist hervorragend.
  • Seine Oberfläche ist antiadhäsiv mit gleichzeitig sehr guten dielektrischen Eigenschaften.
  • Auch das Isoliervermögen von PTFE ist als sehr gut zu bezeichnen.

Das Sortiment der 3-Wege-Kugelhähne ist bei RCT Lagerware.

3-Wege-Kugelhähne sind mit LaborschläuchenFPM/FKM-Schläuchen und PTFE-Schläuchen kompatibel.