FPM-Schläuche

FPM-Schläuche/FKM/Viton®-Schläuche sind Laborschläuche, Pumpenschläuche, Gummischläuche, Chemieschläuche, Gasschläuche sowie Druckschläuche als Fluorkautschuk-Schläuche.

Viton®schläuche/FKM-Schläuche werden überall dort eingesetzt, wo hohe chemische Anforderungen bestehen und weiche Schläuche gebraucht werden. Viton®-Schläuche sind daher ideale Pumpenschläuche mit hoher mechanischer Festigkeit und gleichzeitig bemerkenswerter Standfähigkeit. FPM-Schläuche sind beständig gegenüber den meisten organischen und anorganischen Medien. Die maximale Temperaturbelastung von Viton®-Schläuchen beträgt +200 °C, kurzzeitig sind Temperaturen bis +250 °C möglich. Viton®-Schläuche sind aufgrund ihrer geringen Permeabilität annähernd gasdicht. Die Shore-Härte der Schläuche ist typenbedingt, sie liegt zwischen Shore A 55° bis Shore A 75°. FPM-Schläuche/Viton®-Schläuche sind Fluorkautschukschläuche, die bevorzugt in der Labortechnik, der Biotechnik sowie der Chemietechnik zum Einsatz kommen. Gerade in der Prozesstechnik und Chemietechnik sind Viton®-Schläuche/FPM-Schläuche mit einem Druckträger gefragt, also einer Einlage als Druckträger oder mit einer Stahlumflechtung. So können die Schläuche bei höheren Temperaturen auch für höhere Drucke genutzt werden. 

FPM/FKM-Schläuche sind als Pumpenschläuche gefragt. Hier werden Pumpenschläuche aus FPM/FKM mit den Shore-Härten A 55°, A 60° sowie A 62° gemäß DIN 53503 angeboten. Die Pumpenschläuche/Schlauchpumpenschläuche/Peristaltikpumpenschläuche aus FPM/FKM/Viton®, THOMAFLUOR sind von extrem weicher Qualität und daher für Peristaltikpumpen bestens geeignet. Die Pumpenschläuche weisen eine glatte Oberfäche auf und beweisen sich durch geringsten Abrieb und somit höchster mechanischer Festigkeit.
Die Fluorkautschuk-Schläuche/Fluorelastomerschläuche/Viton®-Schläuche zeichnen sich durch eine außergewöhnliche chemische Beständigkeit aus.

Viton®-Schläuche/Laborschläuche/Pumpenschläuche/Chemieschläuche/Druckschläuche/Gasschläuche und Gummischläuche sind resistent gegenüber Kohlenwasserstoffen, pflanzlichen, mineralischen sowie tierischen Ölen, aromatischen wie auch chlorierten Lösungsmitteln, aber auch gegenüber Oxidationsmitteln, Säuren und Laugen.

FPM-Schläuche/FKM-Schläuche präsentiert Reichelt Chemietechnik auch als Mikroschläuche/Mikro-Spaghettischläuche wie auch als Mikro-Mehrkanalschläuche. Die Mikroschläuche werden mit den Innendurchmessern 0,5 mm, 0,8 mm, 1,0 mm, 1,5 mm, 1,6 mm sowie 1,8 mm angeboten. Dem gegenüber stehen die Mikro-Mehrkanalschläuche aus FPM/FKM - Spaghettischläuche - die mit 2 und 4 Lumen Programmbestandteil sind und mit Innendurchmessern von 1,5 mm und 2,2 mm im Angebot stehen.

Eine spezielle Gruppe bilden die FPM-Mikroschläuche als Mikro-Spaghettischläuche für die Analysentechnik. Hier stehen FPM/FKM-Schläuche in den Durchmessern 0,15 mm, 0,64 mm, 0,76 mm, 0,89 mm, 1,02 mm, 1,14 mm sowie 1,30 mm zur Verfügung.

Für Peristaltikpumpen/Schlauchpumpen stehen Pumpenschläuche mit 2 Stoppern bzw. 3 Stoppern aus FPM/FKM zur Verfügung, wobei die einzelnen Schläuche mit Stoppern farbcodiert sind.

FPM/FKM-Schläuche werden als Druckschläuche angeboten. Es handelt sich hierbei um FPM-Schläuche von höchster mechanischer Festigkeit und einer glatten Innenoberfläche, die außen stahldrahtumflochten sind. Der Fluorkautschuk-Schlauch/Viton®-Schlauch weist eine Shore-Härte A von 75° gemäß DIN 53505 aus und dies bei einer Temperaturbreite von -20 °C bis +50 °C, kurzfristig bis +250 °C. Der Druckschlauch wird als Gasschlauch benutzt, da der umflochtene Viton®-Schlauch annähernd gasdicht ist und somit geringste Permeabilität aufweist.

Alle zuvor beschriebenen FPM/FKM-Schläuche als Chemieschläuche, Laborschläuche und Gummischläuche garantieren die gleiche Gasdichte und werden somit auch als Gasschläuche genutzt und als Gasschläuche bezeichnet. Dies ist insbesondere interessant zur Förderung von aggressiven Gasen oder Stickoxyden. In diesem Fall sind Viton®-Schläuche/THOMAFLUOR-Schläuche als Gasschläuche besonders prädestiniert.

FPM/FKM-Schläuche als Chemieschläuche - glasgewebeumflochten - stellen im Programm der RCT eine Besonderheit dar. Der Glasgewebe umflochtene Schlauch weist eine Shore-Härte A 60° gemäß DIN 53505 aus, der Glasgewebe umflochtene Chemieschlauch ist annähernd gasdicht und mit Temperaturen bis +250 °C belastbar. Der Glasgewebe umflochtene Chemieschlauch aus FPM ist druckfest, er entspricht der Brandklasse UL 94 V0.

Das gesamte Sortiment der FPM-Schläuche/FKM-Schläuche/Viton®-Schläuche als Fluorkautschuk-Schläuche/Fluorelastomer-Schläuche und somit als Laborschläuche, Chemieschläuche, Gasschläuche, Druckschläuche, Pumpenschläuche und Gummischläuche hält RCT permanent an Lager. Eine kurzfristige Lieferbereitschaft ist somit gegeben.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Filter

13 Produkte in Ihrer Filterung:

Innen-Ø mm

Außen-Ø mm

min. Temp. °C

max. Temp. °C

max. Betr.-Druck bar

min. Biegeradius mm

Shore-Härte A

   
   

Topseller

Topseller

 
 

Angesehen

Zuletzt angesehen