Rohre,Hohlstäbe,Profile,Rundstäbe,Vollstäbe ... GFK

GFK-Halbzeuge: Rohre, Hohlstäbe, Profile, Rundstäbe, Vollstäbe, Gewindestangen, Vierkantmuttern/Kunststoff

GFK-Halbzeuge: Rohre, Hohlstäbe, Profile (L/rechteckig), Rundstäbe, Vollstäbe, Gewindestangen, Vierkantmuttern/Kunststoff zur Produktion von Zahnrädern, Gleitelementen, Dichtringen, Laufrädern, Isolierscheiben sowie Stanzteile aller Art für die Konstruktionstechnik und den Maschinenbau.
Bei GFK handelt es sich um einen glasfaserverstärkten Kunststoff, genauer gesagt ein Faser-Kunststoffverbund aus einem Kunststoff und Glasfasern. GFK ist auch umgangssprachlich als "Fiberglas" bekannt. Glasfaserverstärkter Kunststoff hat in aggressiver Umgebung ein ausgezeichnetes Korrosionsverhalten. Dies macht ihn zu einem geeigneten Werkstoff für Behälter im Anlagenbau, in der Chemietechnik, in der Prozesstechnik wie auch im Maschinenbau.
Mit einer geeigneten Matrix hat glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK) eine gute elektrische Isolierwirkung, somit also beste elektrische Isoliereigenschaften, was ihn zu einem idealen Werkstoff in der Elektrotechnik macht. Besonders Isolatoren, die hohe mechanische Leistungen übertragen müssen, werden aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt. Schaltschränke für den Außenbereich werden wegen der Beständigkeit und Stabilität des Werkstoffs häufig aus GFK gefertigt.

Hier die wichtigsten Materialeigenschaften und Produktspezifikation:

Das Einsatzgebiet von glasfaserverstärkten Kunststoffen (GFK) findet sich im Labor- und Technikumsmaßstab auch in der Labortechnik, der Galvanotechnik und der Elektrotechnik. Der Werkstoff ist selbst verlöschend und halogenfrei und sichert ein lineares Spannungs- und Dehnungsverhalten. Ein besonderes Merkmal ist, dass GFK elektrisch isolierend ist. Der Einsatz im Anlagenbau wurde zuvor beschrieben.
GFK ist witterungsbeständig, UV-beständig und zeichnet sich durch höchste Festigkeit aus. GFK wirkt thermisch isolierend. Der Werkstoff ist metallfrei und somit nicht magnetisch. Sein Temperaturbereich liegt zwischen -100 °C und +155 °C und kurzfristig bei +180 °C.

Chemische Charakteristik:
Die ungesättigten Polyester-Harze gehören zu den meist eingesetzten Harzen bei Verbundstoffen. UP-Harze sind farblose bis leicht gelbliche Lösungen von ungesättigtem Polyester in einem reaktionsfähigem Lösungsmittel, in der Regel Styrol. Bei Raumtemperatur oder durch Wärmezufuhr härten sie aus, dabei wird Reaktionswärme frei.
Konkret bestehen glasfaserverstärkte Kunststoffe aus dem Harz "Polyester" und den Verstärkungsfasern "Glasfasern". GFK ist dunkelgrau/weiß eingefärbt. Seine Brandklasse ist B2, UL94 V-1 sowie UL94 V-0 gemäß DIN 5510 S4 SR2.
Haben Sie Fragen zu unserem Programm, so rufen Sie bitte unsere Techniker an unter 06221-31250 oder senden Sie uns eine Email an: technik@rct-online.de

Filter

8 Produkte in Ihrer Filterung:

Stärke mm

Innen-Ø mm

Außen-Ø mm

Gewindelänge mm

   
   

Topseller

Topseller

 
 

Angesehen

Zuletzt angesehen