Membranventile

Membranventile, pneumatisch gesteuert/Membranventile (manuell) mit Handsteuerung in höchster Qualität aus PVC-U, PP und PVDF.

In der Pharmatechnik, Prozesstechnik, Chemietechnik und Labortechnik werden pneumatisch gesteuerte Magnetventile sowie handgesteuerte (manuelle) Magnetventile im Prozessbetrieb als Standardelemente eingesetzt. Membranventile, handgesteuert bzw. Membranventile, pneumatisch gesteuert, dienen der Förderung von aggressiven Medien sowie aggressiven Gasen.

Für alle Anwendungsgebiete stehen Membranventile aus den Werkstoffen PP (Polypropylen), PVDF (Kynar®) sowie aus PVC-U (hart-PVC) zur Verfügung. Somit werden alle Anwendungsfälle abgedeckt.

Bei den Membranventilen, handgesteuert, stehen Ausführungen in PVC-U, PP und PVDF zur Verfügung. Alle Typen zeichnen sich durch eine hohe mechanische Festigkeit sowie über eine überdurchschnittliche Temperaturbeständigkeit aus. Der maximale Betriebsdruck kann mit 10 bar bei +20 °C angegeben werden.

Die Baugrößen werden durch die Nennweiten bestimmt. Hier sind die Nennweiten DN 15, 20, 25, 32, 40 und 50 zu nennen.

Membranventile mit pneumatischer Ansteuerung werden aus den Werkstoffen PVC-U, PP und PVDF gefertigt. Die Steuerfunktion ist federkraftschließend (NC) sowie federkraftöffnend (NO). Als maximaler Steuerdruck kann 7 bar genannt werden. Der Betriebsdruck liegt bei max. 6 bar bei +20 °C. Die Anschlusskombination entweder Gewindemuffen, Schweißmuffen oder Verschraubungen mit Schlauchtülle (Schlauchmuffe).

Alle Membranventile, seien sie handgesteuert (manuell) oder pneumatisch gesteuert, liegen in Heidelberg auf Lager und sind kurzfristig verfügbar.

Filter

7 Produkte in Ihrer Filterung:

Rohr Außen-Ø mm

max. Betr.-Druck bar

Nennweite mm

min. Temp. °C

max. Temp. °C

   
   

Topseller

Topseller

 
 

Angesehen

Zuletzt angesehen